All Posts By

leonie

Allgemein

Low Carb Nusskuchen

17. Oktober 2018

Gerade zur Herbstzeit ist so ein nussiger Nusskuchen doch optimal! Mit einer heißen Tasse Tee dabei kann man diese Jahreszeit doch wohl ganz gut aushalten. Da ich momentan auf herkömmliche Mehlsorten bzw. Kohlenhydrate verzichten möchte, oder sie so gut es geht reduzieren möchte, habe ich eine Variante ohne diese Zutaten ausprobiert. Dabei herausgekommen ist dieser leckere und gesunde Low Carb Nusskuchen.

Ihr braucht:

2             sehr reife Bananen
2             Eier
40g        Vanille Proteinpulver (ich nutze das Designer Whey von ESN)
10g         gemahlene Haselnüsse
10g         gemahlene Mandeln
30g        Kokosmehl
2 EL      Soja Joghurt
30g       gemahlene Haferflocken
1 P         Backpulver

20g       gehackte Walnüsse
10g        gehackte Cashewkerne
20g       gehackte Zartbitterschokolade

Zimt

So geht’s:

Zunächst zermatscht ihr die zwei Bananen mit einer Gabel. Danach gebt ihr die beiden Eier dazu und alle weiteren Zutaten und verrührt das ganze mit einem Mixer. Wenn der Teig zu dickflüssig ist, gebt einen Schuss Sojamilch dazu. Die gehackten Nüsse + die Schokolade hebt ihr am Ende unter den Teig und gebt alles in eine backfeste Silikonform. Der Kuchen kommt dann für circa 25 Minuten bei 160 °C Umluft in den Ofen. Prüft, bevor ihr den Kuchen herausnehmt, mit einem Messer, ob er auch wirklich durch ist.

Viel Spaß beim Nachbacken & einen guten Appetit 🙂

Frühstück Süßes

Protein Brownies

17. Oktober 2018

Hallo ihr Lieben,

lang ist es her, aber heute melde ich mich nochmal bei euch und zwar mit einem neuen Rezept! Ich befinde mich zurzeit in der dritten Woche eines Sport- & Ernährungsprogramms (Bosstransformation), im Zuge dessen ich in den ersten 4 Wochen nur wenig Kohlenhydrate zur mir nehmen darf. Das fällt einem Leckermäulchen wie mir allerdings sehr sehr schwer, das kann ich euch sagen.. Somit habe ich etwas experimentiert, um auch in dieser schweren Zeit meines Lebens nicht völlig auf Kuchen & Co. verzichten zu müssen. Dabei herausgekommen sind diese unfassbar gut schmeckenden Low Carb Protein Brownies! Kaum zu glauben, dass sie gesund und komplett ohne schlechtes Gewissen zu verputzen sind!

Alles, was ihr braucht:

1             sehr reife Banane
2            Eier
30g       Proteinpulver (Schoko-Geschmack, es geht aber auch mit Vanille)
20g       gemahlene Haselnüsse
40g       Kokosmehl
2 EL     Magerquark (ca. 100 – 150g)
30g      gemahlene Haferflocken (Instant Oats)
1 P        Backpulver

1 TL Kokosöl (geschmolzen)
etwas Zimt
ein Schuss Sojamilch
optional gehackte Nüsse oder Schokostücke (zartbitter)


Und los geht’s:

Zuerst zermatscht ihr die Banane mit einer Gabel so gut es geht, danach gebt ihr die zwei Eier und alle weiteren Zutaten dazu und verrührt alles mit einem Mixer. Wenn die Masse zu fest ist, gebt noch einen Schuss Sojamilch dazu. Verrührt nochmal alles, bis ein schön cremiger Teig entsteht. Ich füge gerne noch ein paar klein gehackte Nüsse oder Schokostücke (zartbitter) hinzu.

Nun gebt ihr den Teig am besten in eine Backfeste Silikonform und backt die Brownies für circa 20-25 Minuten (unter Beobachtung) bei 160 °C Umluft. Macht am besten immer mal wieder eine Stichprobe mit dem Messer, wenn kein Teig mehr kleben bleibt, sind die Brownies fertig und bereit, vernascht zu werden!

Wünsche euch einen guten Appetit 🙂

Lifestyle

DIY Paletten Sofa

3. Oktober 2016

Endlich komme ich mal dazu, euch mein Paletten Sofa vorzustellen! In den letzten Wochen hatte ich sowohl auf der Arbeit als auch privat so viel zu tun, dass ich es nicht geschafft habe, diesen Blogpost für Euch zu schreiben. Da mich aber so viele danach gefragt haben werde ich euch jetzt Schritt für Schritt erklären, wie ich mein Sofa gebaut haben und was ihr alles dafür braucht.

Einkaufsliste

6-8 Europaletten (Habe ich einer Fabrik für 5€ pro Stk. abkaufen können, schaut einfach mal in eurer Nähe)
4-6 Kinder Matratzen (IKEA)
2 Spannbettlaken (IKEA)
5-6 große Kissen (IKEA)
5-6 Kissenbezüge (IKEA)
2-4 kleine Kissen zur Dekoration (IKEA)
1 Lichterschlauch (z.B. den hier, bekommt ihr aber auch in jedem Baumarkt)

Wenn ihr alles eingekauft habt könnt ihr endlich loslegen! Je nachdem wie die Europaletten aussehen würde ich diese erstmal mit einem Hochdruckreiniger ein wenig abspritzen und sauber machen! Ich hatte jedoch das Glück, dass ich mir in der Fabrik die schönsten Paletten aussuchen durfte. Ich würde euch wirklich raten, einfach mal in eine Fabrik zu gehen und dort nachzufragen 🙂 Wenn ihr die Paletten abgespritzt habt lasst ihr diese am besten einen Tag in der Sonne trocknen. Was ihr auch am Vortag machen solltet ist, die Kinder Matratzen auszurollen (wenn ihr die von IKEA nehmt), damit sich diese richtig entfalten können.

Bevor ihr nun anfangt, das Sofa zu bauen, würde ich euch raten, erst einmal alles auf einem Blatt Papier aufzuzeichnen und vorher alles abzumessen. Dann könnt ihr schauen, wie ihr euer Sofa gerne hättet und wie viel Platz ihr dafür braucht und wie viel zur Verfügung steht. Dann müsst ihr euch auch entscheiden, ob ihr ein richtiges „Sofa“ bauen wollt oder eher eine „Liegefläche“. Ich habe mich erstmal für das Sofa entschieden, weil ich oft mit Freunden draußen sitze und das dadurch einfach angenehmer ist zum Sitzen. Wenn ihr euch entschieden habt dann können wir ja jetzt loslegen, das geht auch eigentlich ganz schnell. Ihr legt zwei Paletten so hin, wie ihr euch die Anordnung vorstellt. Wenn euch das gefällt, stapelt ihr die anderen Paletten einfach darüber, je nach dem wie hoch ihr die Sitz- oder Liegefläche haben wollt. Wir haben uns für 3 Paletten übereinander entschieden, das ist sehr angenehm zum Sitzen. Nun habt ihr das Grundgerüst schon mal gebaut.

Wenn sich die Matratzen über Nacht richtig entfaltet haben legt ihr jeweils zwei oder drei Stück übereinander, je nachdem wie dick ihr die Sitzpolster haben möchtet (ich finde das zwei Matratzen übereinander ausreichen). Nun bezieht ihr diese mit den Spannbettlaken und legt sie auf die Paletten. Die Matratzen passen zwar nicht zu 100% auf die Oberfläche der Paletten, da wir aber am Rücken sowieso die großen Kissen haben, ist das auch nicht weiter schlimm. Die Kissen könnt ihr derweil schon mal beziehen. Jetzt könnt ihr die Kissen einfach nach Belieben platzieren und euch die Ecke schön einrichten. Das war es eigentlich auch schon!

Ich habe als kleines i-Tüpfelchen noch einen Lichterschlauch in den Paletten versteckt, das macht vor allem im Dunkeln ein schönes weiches Licht.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbauen! Bei Fragen könnt ihr mir gerne schreiben 🙂

 

foto-13-08-16-10-19-57_2

foto-13-08-16-12-13-38-1

 

Lifestyle

Gönn Dir mal!

18. Mai 2016

.. das fällt uns in der heutigen Zeit leider immer schwerer. Die Zahl der an Burnout erkrankten Personen steigt stetig.. Wir sind geprägt von Hektik & Stress und haben nie Zeit für etwas! Sei es auf der Arbeit, zu Hause oder in unserer Freizeit. Ich ertappe mich oft selbst dabei, wie ich mich ohne Grund unter Druck setze und mich derart beeile, sodass ich mich schon selbst für bekloppt erkläre.. Aber ist das der Sinn des Lebens? Continue Reading